Frau Gütle mit BM Späth

Frau Gütle und ihre 3b

„Schule ist mehr.“ So hieß der Titel des fetzigen Lieds mit dem die Drittklässler die Einsetzungsfeier eröffneten. In der anschließenden Laudatio hob Bürgermeister Dietmar Späth den besonders positiven Lebensabschnitt der Grundschulzeit hervor. Er betonte das gute Klima, die moderne Ausstattung und die positive Kooperation mit der Schulleitung und dem Kollegium.

Nach einem Liedbeitrag des Erst- und Zweitklässlerchors unter der Leitung von Sandra Hessland erzählte Rektor Johannes Hermann etwas vom Werdegang Anette Gütles.

Anette Gütle unterrichtet seit 2010 an der Albert-Schweitzer-Schule; sie war Klassenlehrerin im Tandem, hat die Aufgabe der Dyskalkulie-Lehrkraft übernommen, arbeitet seit 2017 als Konrektorin und ist seit Jahren sehr erfolgreich in der Ausbildung von LehramtsstudentInnen und LehramtsanwärterInnen. Bevor Johannes Hermann dann die Ernennungsurkunde des staatlichen Schulamts Rastatt mit Datum vom 1.7.2019 verlas und übergab machte er noch mal auf die große Wertschätzung aufmerksam die Anette Gütle von allen Beteiligten entgegen kam und kommt.

Nun folgte eine dynamische Hip Hop Aufführung der Tanz AG, an die sich eine musikalische

Präsentation des Bläserorchesters unter der Leitung von Peter Müller anschloss.

„Ich liebe Alltag“, begann Anette Gütle ihre Rede; obwohl es jeden Tag in der Schule etwas Neues gibt, spannende und interessante Arbeiten lassen bei allem geregeltem Ablauf (Alltag) niemals Trott und Langeweile aufkommen. Sie schloss ihre Rede mit herzlichem Dank an Sekretärin Ulrike Schneider, Hausmeister Thomas Jachmann, die Gemeinde Muggensturm, Johannes Hermann, das Kollegium und besonders an die Kinder.