Muggensturmer Schülerinnen und Schüler machen den zweiten Platz beim Wettbewerb der Landesregierung „Bitte was – Kontern gegen Fake und Hass“

Im letzten Schuljahr haben die ehemaligen vierten Klassen der Albert-Schweitzer-Schule am Landeswettbewerb „Bitte was - Kontern gegen Fake und Hass“ der Landesregierung Baden-Württemberg und der Landesmedienzentren teilgenommen.

Die beiden Klassen erarbeiteten gemeinsam mit Schulsozialarbeiterin Alisa Bachofner die Themen Hasskommentare und Fake im Netz, sowie Chancen und Risiken der digitalen Medien. Die Kinder entwickelten dann Ideen, wie ein gutes Miteinander in sozialen Medien oder Messenger-Dienste funktionieren kann.

Ein großer Teil des Projektes bestand daraus, zu lernen, wie man mit digitalen Medien verantwortungsvoll umgeht. Viele Kinder verwenden schon in jungen Jahren Tablets, Handys und Co, um so Inhalte auf youtube, TikTok und whatsapp zu konsumieren. Daher ist es die Aufgabe von pädagogischen Fachkräften und Eltern Kindern früh Handlungskompetenzen für einen gesunden Umgang mit digitalen Medien und sozialen Netzwerken zu vermitteln.

Nach der thematischen Einführung durch Frau Bachofner, produzierten die Schülerinnen und Schüler Videos, in denen sie selbst auf kreative Weise den sicheren Umgang mit digitalen Medien erklären.

Eine prominente Jury der Landesregierung und des Landesmedienzentrums wählte dann die besten Beiträge aus und prämierte diese am 02.11.2020 in einer digitalen Live-Preisverleihung. Die beiden Klassen befanden sich unter den vier nominierten Schulen aus ganz Baden-Württemberg. Die ehemalige Klasse 4a konnte mit ihrem Video „Also merkt´s euch“ den 2.Platz belegen. Mittels einer Videokonferenz konnten die Kinder mit Lehrern und Schulsozialarbeiterin die Preisverleihung live verfolgen und freuten sich riesig über den Sieg. Der zweite Platz beinhaltet eine Besichtigung des Stadions des VfB Stuttgarts. Die Kinder schauen hinter die Kulissen des VfB und erleben hautnah Stadionfeeling.

Alle Kinder erhalten zudem eine Goodie-Bag mit Überraschungen von der Landesregierung.

Wir freuen uns sehr über den Erfolg der Kinder und gratulieren allen sehr herzlich!