Am Montag durften die ersten Schüler wieder ihre Schule von innen sehen.

Dies gilt aber nur für die Viertklässler die exklusiv bis zu den Pfingstferien unterrichtet werden. Die anderen Klassen sind erst nach den Ferien mit von der Partie.

Aus den zwei vierten Klassen wurden drei Klassen gebildet, damit die Anzahl von 14 Kindern pro Klasse nicht überschritten wird. Die neu gebildete Klasse 4c wird nun von ihrer neuen Klassenlehrerin Verena Graup betreut. In der täglichen Unterrichtszeit von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr wird hauptsächlich Deutsch und Mathematik unterrichtet.

Um die Mindestabstände untereinander einzuhalten, gehen die Klassen zeitversetzt in die große Pause. Auf dem Pausenhof werden sie von Andreas Herrmann, Leiter der Kindersportschule in Mittelbaden (KiSS), in Empfang genommen, der für Schülerinnen und Schüler Sport- und Bewegungsspiele vorbereitet hat. Jedes Kind hat dabei seinen eigenen „Sportplatz“ ; d.h. keiner darf die für ihn eingezeichnete Zone verlassen. Aus hygienischen Gründen werden Essen und Trinken im Klassenzimmer eingenommen.

Stimmen der Viertklässler zum Schulstart

Klasse 4c

Amina: „Ich freu mich wieder in der Schule zu sein, in der Schule macht das Lernen mehr Spaß.“

Kian: „Ich freu mich über den Schulstart, weil ich meine Freunde dann wiedersehe.“

Simon: „Wenn ich meine Freunde auch so treffen könnte, würde ich auch zu Hause bleiben.“

David: „Ich find es gut, dass die Schule wieder anfängt, weil man neue Sachen dann besser lernen kann.“

Henry: “Ich bin ein bisschen ängstlich, dass ich gegen eine der Hygiene-Regeln verstoße.“

Alma: Es ist komisch mit Maske rumzulaufen und immer an den Abstand zu denken.

Daniel: „Ich habe die Lehrer vermisst.“